Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver
und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach
Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Server-Log-Files
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind: Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem,
Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage.
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.Zur detailierten Datenschutzerklärung

Mittwoch 12 Dezember 2018

Campingplatz - Gruppenduschen ? Dreck ? Gibt´s dort Hygiene ?

Gruppenduschen gibt es auf dem Campingplatz nicht ! Hier sind Einzelduschkabinen ( und sogar Männlein und Weiblein getrennt) mit fließendem und warmen Wasser in den Waschhäusern vorhanden. Sollte man wirklich mal keine Reinigungskraft im Waschhaus finden...dann muss gerade Mittagszeit sein. Die sanitären Einrichtungen sind alle wirklich sehr sauber und werden ständig ( fast rund um die Uhr ) geputzt. Toilettenpapierrollen gibt es mittlerweile in den Kabinen und nicht mehr zentral in den Waschhäusern und auch Toiletten selbst haben mittlerweile Brillen.

Auf der Jugendfreizeit wird doch nur gesoffen und geraucht !

Aha.....waren Sie schon mal auf der Jugendfreizeit dabei ? Nein ? Woher nehmen Sie denn dann Ihr Unwissen ? - Grundsätzlich gilt auch auf einer Jugendfreizeit das Jugendschutzgesetz. "Harter" Alkohol ist sowieso verboten und Drogenkonsum bedeutet eine kostenpflichtige, verfrühte Abreise.....ohne Pardon ! Aber ganz offen gesprochen : Die meisten Jugendlichen haben auf eine Jugendfreizeit deutlich mehr Erfahrungen in Bezug auf Alkohol bereits mitgebracht, als sie mit nach Hause genommen haben.......

Wieviel Taschengeld soll ich meinem Kind mitgeben ?

- Das ist Ihnen überlassen. Wir gehen davon aus, dass Sie Ihr Kind und dessen Bedürfnisse am besten einschätzen können. Bitte beachten Sie hierbei, dass ein Ausflug dieses Jahr im Preis inbegriffen ist. Sollte Ihr Kind an mehreren Aktivitäten teilnehmen wollen, ist hier leider ein zusätzlicher Betrag vor Ort zu entrichten. Die Kosten pro zusätzlich gewünschtem Ausflug können Sie der Anmeldunbg entnehmen, liegen aber in der Regel bei maximal ca. 20 Euro. Mehr als 3 Ausflüge pro Teilnehmer sind erfahrungsgemäß sehr unüblich.

Wie lange ist die Busfahrt ? Fahren 2 Busfahrer ?

Die Busfahrt dauert zwischen 16 und 18 Stunden. Aufgrund der gesetzlichen Pausen ist die Strecke auch kaum schneller zu fahren. Es fahren immer 2 Busfahrer ! Die Busunternehmen sind langjährige Partner und für Ihre Zuverlässigkeit des Personals, als auch der eingesetzten Busse bekannt.

Ist Zelten nicht sehr unsicher ?

Grundsätzlich bieten wir allen Teilnehmern an, deren Bargeld zu verwalten und im Tresor des Campingplatzes zu hinterlegen. 2 mal täglich kann bei einem Betreuer dann Taschengeld "abgehoben" werden. Für Wertsachen kann seitens des Veranstalters keine Haftung übernommen werden, allerdings sind die meisten "geklauten" Gegenstände spätestens nach der Freizeit dann doch wieder irgendwo aufgetaucht.....Hochwertige Gegenstände wie Laptop, Satellitentelefon oder das Diamantcollier haben aber in einem Zelt auch wirklich nichts verloren.

Kann ich mein Kind in Notfällen erreichen ?

- Selbstverständlich, allerdings wirklich nur in Notfällen ! Über unsere Kontaktperson in Deutschland wird Ihnen eine direkte Verbindung ins Camp hergestellt werden können.

Was ist wenn meinem Kind etwas passiert ?

- Das wollen wir wirklich alle nicht hoffen, aber wie schnell kann es dann doch mal passieren. Eine Arztpraxis befindet sich direkt auf dem Campingplatz. Sollte dieser mal nicht mehr weiterhelfen können, werden wir unverzüglich das Krankenhaus oder das deutsche Ärztezentrum aufsuchen. Natürlich werden die Eltern hierüber informiert. Umso wichtiger ist es, dass die Eltern auch Ihre Rufnummern hinterlassen unter denen sie im Notfall erreichbar sind.

Muss mein Kind Putzen und Kochen ?

- Eindeutig ja ! Jeder Teilnehmer muss mal einen Küchendienst übernehmen und den Köchen zuarbeiten. Kartoffeln schälen, Tomaten schnipseln etc.....nichts wirklich anstrengendes, aber es gehört für jeden dazu. Und Putzen ? Ab und an sollte man schon mal das Zelt auskehren und wenigstens den angesammelten Müll von 6 Personen herausräumen. Nein, wir kontrollieren nicht täglich die Zelte auf Sauberkeit....wir sind ja zum Spaß auf Freizeit. Aber wenn es dann doch mal echt übel aussieht, ist auch mal allgemeines Aufräumen angesagt.

 

Dies sind nur einige oft gestellten Fragen. Sie haben weitere Fragen ? Möchten mehr ins Detail ? Dann sprechen Sie uns doch einfach direkt an !  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!